Sie sind hier:

Startseite

Abo exklusiv

Benutzername oder KD-Nr.: (Info)

Postleitzahl oder Passwort: (Info)

Autologin (Info)


Noch kein Abonnent?

Passwort vergessen?

Der Mindestlohn kommt

Wichtige und immer wieder aktualisierte Infos zu diesem Thema finden sich bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

DEGA GARTENBAU als E-Paper abonnieren

Fans elektronischer Geräte können unser Fachmagazin auch online abonnieren und per App auf allen Mobilgeräten lesen. Mehr Infos HIER!

Stellen und Bewerber finden

Pflanzenschutz im Überblick

Holen Sie sich die Gartenbau-News auf iPhone oder iPad!

Mit unserer kostenlosen DEGA-App sind Sie immer auf dem Laufenden über das Geschehen in der grünen Branche. Hier geht es zum Download

Unternehmen + Produkte: Pflanzen, Technik, Konzepte

Neue Pflanzen begeistern die Kunden und beflügeln das Geschäft. Und neue technische Ideen helfen in der Produktion.Hier finden Sie neue Produkte, die Sie kennen sollten.

DEGA auf Facebook

Gartenbaugezwitscher: Folgen Sie uns auf Twitter!

Unser Newsletter für die Grüne Branche

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Grüne Profi-Infos Newsletter!

15.05.2015

Blumengroßmärkte: Hervorragende Muttertagsergebnisse

Muttertag 2015: Hervorragend gelaufen Ausverkauft – dieses auf Blumengroßmärkten selten gehörte Wort wurde zum Muttertag 2015 Realität. Wie eine Umfrage bei der Vereinigung Deutscher Blumengroßmärkte (VDB) ergab, lief das Schnittblumen-Geschäft zum 10.Mai hervorragend.

lesen


15.05.2015

Muttertag 2015: Glückliche Mütter, zufriedener Handel

Bei der alljährlichen Umfrage unter den Mitgliedern des BGI (Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels) zum Verlauf des Muttertaggeschäfts hat der Verband in diesem Jahr nur zufriedene Großhändler gesprochen. Bundesweit war der Muttertag 2015 aus Sicht der Branche ein guter und teils sogar unerwartet guter Erfolg.

lesen


07.05.2015

Top Ten 2014: Blumen- und Zierpflanzenmarkt erholt sich

Nachdem im Jahr 2013 vor allem die Witterung zu Marktverwerfungen und schwachen Preisen führte, zeigte sich das Jahr 2014 mit günstigerem Wetter. Die AMI (Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH) schätzt das Marktvolumen für Blumen und Zierpflanzen für 2014 insgesamt auf mehr als 8,6 Milliarden Euro (zu Einzelhandelspreisen). So zeigen sich für die fünf Marktsegmente der Topfpflanzen (blühende und grüne Zimmerpflanzen, Beet- und Balkonpflanzen, Stauden, Kräuter), Gehölze und Schnittblumen mehr oder weniger große Steigerungsraten gegenüber dem Vorjahr. Lediglich die Blumenzwiebeln schwächelten im Vergleich zu 2013.

lesen


30.04.2015

Dümmen Orange ist der neue Name der DNA Green Group

Dümmen Orange Bekannte Firmenamen wie Lex +, Bartels, Terra Nigra, Dümmen Group, Agribio China, Agribio Kolumbien, Oro, PLA sowie die Produktionsstandorte ändern ihren Namen mit sofortiger Wirkung in Dümmen Orange.

lesen


24.04.2015

BUGA 2015: Die Gartenschau in der Havelregion hat begonnen

BUGA 2015 in der Havelregion Seit dem 19. April sind die Türen und Tore der BUGA 2015 in der Havelregion offen für alle Besucher und Gäste. An allen fünf BUGA-Städten wurde die regional ausgerichtete Gartenschau zeitgleich eröffnet. Erwartet werden 1,5 Millionen Gäste aus Nah und Fern. Gegen 11 Uhr fand auf dem BUGA-Packhofgelände in Brandenburg an der Havel der offizielle Festakt zur Eröffnung der BUGA statt – Ehrengast und Schirmherr war Bundespräsident Joachim Gauck.

lesen


30.03.2015

Umfrage: Bleiben Nischenprodukte auf der Strecke?

Bleiben Nischenprodukte auf der Strecke? Die Konzentration der Züchterfirmen war und ist enorm. Immer wieder machen Firmenübernahmen oder Fusionen von sich reden. Was bedeuten solche Konzentrationen auf Züchterseite für den Markt? Werden Nischen-produkte zukünftig vom Markt verschwinden? Die Messe IPM in Essen bot Gelegenheit, die Sicht der Zierpflanzenzüchter zu erfragen und Meinungen zu notieren.

lesen


27.03.2015

Niedersachsen: Gärtner fordern Bekenntnis zu Landesgartenschauen

Scheitert die Landesgartenschau Bad Iburg 2018 unter anderem durch mangelnde Unterstützung des Landes? Die niedersächsischen und bremischen Gärtner und Landschaftsarchitekten mahnen an, was in anderen Bundesländern seit Jahrzehnten mit Erfolg praktiziert wird: Regional-, Struktur- und Wirtschaftsförderung und städtebauliche Innovation durch Landesgartenschauen.

lesen


mehr